Crowdlogistik als Inspiration für einen neuen Markt

Crowdlogistik ist eine neue Branche der traditionellen Logistik Domäne. Hierbei werden Gegenstände, Einkäufe oder Objekte von Privatpersonen geliefert und mitgebracht. Die Qualität und die Bedingungen sind vergleichbar mit professionellen Lieferungen von Kurieren und Händlern. Die Mitbringer können dabei Privatpersonen oder semiprofessionelle Transporteure sein.

Ganz neu ist jedoch bei dem Crowdlogistik-Gedanken das Umweltbewusstsein und die Ideologie der Verwendung von unbenutzten Transportkapazitäten.

Hier ist eine Übersicht über verschiedene junge Unternehmen weltweit, die vom Crowdlogistik-Gedanken inspiriert wurden:


BringBee

BB

WebsiteBringBee

CEO: Stella Schieffer

Twitter / Facebook Links: TwitterFacebook

Gründung: 2012

Land: Schweiz

Marktsegment: C2C Einkäufe und Lieferungen

USP: nachbarschaftliche Lieferung zur Wunschzeit; nachhaltige Lieferung

Kunden: Kunden ohne Auto, Berufstätige oder junge Familien nutzen BringBee, um sich eine beschwerliche Einkaufsfahrt zu sparen. Händler oder regionale Produzenten nutzen BringBee, um Lieferungen zu Kunden auf der letzten Meile einfach, sozial und grün zu gestalten.

Partnerschaften: ETH Spinoff, SBB AG, WWF Schweiz, Axa Winterthur, Climate-KIC, Klimastiftung Schweiz, Sihlcity, Shoppi Tivoli

Finanzierung: Privatbesitz

Business Model: Kunden zahlen eine Belohnung an den Mitbringer und eine einkaufsabhängige Gebühr an BringBee. Mit Partnern aus dem Handel schliesst BringBee Verträge über Setup-Gebühren, Anbindungsgebühren und Kommissionen für Mehrverkäufe.


checkrobin.companybig

Checkrobin

Unternehmen: Checkrobin

CEO: Hannes Jagerhofer

Twitter / Facebook LinksFacebook

Gründung: 2012

Land: Österreich

Marktsegment: C2C Lieferungen

USP: Einfache, günstige und unkomplizierte Lieferung in und zwischen Städten

Kunden: Privatpersonen, die ein Paket von A nach B bringen müssen und keine Zeit oder kein Auto für den Transport haben.

Partnerschaften: Harry’s home (Hotel Kette)

Finanzierung: durch Gesellschafter wie Niki Lauda, Attila Dogudan

Business Model: Der Kunde zahlt eine Provision von 2.90EUR pro Fahrt. Der Mitbringer verdient zwischen 9 bis 29 EUR.


 Deliv

logo

UnternehmenDeliv

CEO: Daphne Carmeli

Twitter / Facebook Links: Twitter, Facebook

Gründung: 2012

Land: Vereinigten Staaten

Marktsegment: Same-day Lieferung von Einkäufen zum Kunden

USP: Same day Lieferung, Bequemlichkeit

Kunden: Kunden kaufen bei Einzelhändlern (wie z.B. Banana Republic, Caché, Foot Locker etc) online ein und wählen Deliv als praktische, schnelle Lieferoption im Checkout-Prozess.

Partnerschaften: Immobilien Gruppen und Besitzer von Einkaufszentren wie GGP, Macerich, Simon, Westfield

Finanzierung: 12.4 M $

Business Model: Die Lieferung am selben Tag kostet den Kunden 6,95$.


 

Instacart

UnternehmenInstacart

Gründer : Max Mullen, Brandon Leonardo, Apoorva Mehta

Twitter / Facebook LinksTwitter, Facebook

Gründung: 2012

Land: Vereinigten Staaten

Marktsegment: Online-Bestellung von Lebensmitteln

USP: Zeitgenaue, schnelle Lieferung, Bequemlichkeit

Kunden: Privatpersonen in grösseren US Städten wie San Francisco Bay Area, New York City, Chicago, Boston, Washington D.C., oder Los Angeles sparen sich den Lebensmitteleinkauf. Einkäufe können über Instacart online für verschiedene Händler bestellt werden, z.B. Costco, Kroger, Whole Foods, Trader Joe’s, Safeway…

Finanzierung: 54.8 Mio $ u.a. von Sequoia Capital, Khosla Ventures, und Canaan Partners

Business Model: Die Liefergebühr pro Bestellung ist abhängig von dem bestellten Einkaufswert und dem Lieferfenster. EIne Lieferung innerhalb von zwei Stunden kostet $7.99 für Einkäufe unter einem Einkaufswert von $35,  $3.99 für Einkäufe über einem Einkaufswert von $35. Die Preise sind etwas teurer für eine Lieferung innerhalb einer Stunde ($5.99 für Einkäufe über $35 oder $9.99 für Einkäufe unter $35)


Nimber-Logo

Nimber

Unternehmen: Nimber

CEO: Ari Kestin

Twitter / Facebook Links:  Twitter, Facebook

Gründung: 2010

Land: Norwegen

Marktsegment: C2C Lieferungen zwischen und in Städten

Kunden: Privatpersonen, die keine Zeit oder kein Auto haben, etwas von A nach B zu transportieren, können auf Nimber jemanden finden, der es für sie von A nach B mitnimmt.

Partnerschaften: Online (Auktions)Marktplätze wie FINN.no

Finanzierung: Keine Informationen.

Business Model: Der Kunde, der einen Transport über Nimber bucht, zahlt eine Belohnung an den Mitbringer. Nimber nimmt eine Provision pro Transaktion.

 


UberLogo

Uber deliveries

Unternehmen:  Uber deliveries

Gründer: Travis Kalanick, Garrett Camp

Twitter / Facebook Links: Twitter, Facebook

Gründung: Uber RUSH (2014), Uber (2009)

Land: Vereinigten Staaten (CA)

Marktsegment: Kurierlieferungen in NYC

Bedürfnis: Schnelle Lieferung von Kleinmengen

Kunden: Hauptkundengruppen sind Unternehmen, die schnell wichtige Dokumente oder Pakete in der Stadt verschicken müssen.

PartnerschaftenBike Messenger Emergency Fund (Entschädigung für Biker, die auf der Arbeit verletzt werden)

Finanzierung: Uber insgesamt $1.5 B

Business Model: Fahrradkuriere oder semi-professionelle Fahrer liefern Pakete. Lieferungen kosten den Kunden $10 in der gleichen Tarifzone, plus $5 für jede zusätzliche Zone. Uber nimmt eine Kommission von 20%.


 

Wie geht es weiter mit Crowdlogistik?

Wir sehen also, dass weltweit neue innovative Liefermodelle im Kommen sind. Viele davon machen sich Privatpersonen zu Nutze, um Lieferungen grüner, schneller, sozialer oder auch günstiger zu gestalten.

 

 

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: