Archive | Dezember 2013

BringBee – eine Art der Nachbarschaftshilfe

BringBee ist ja im Grunde eine Art Nachbarschaftshilfe. Eine Plattform, die die Nachbarschaftshilfe quasi institutionalisiert und durch Vertrauen und Verifizierungen & der BringBees die Erfüllung von Heimlieferungen ganz einfach und sicher macht.

Brücke zwischen Ehrenamt & teuren Profis

Darum ist es auch so naheliegend gewesen für uns mit der Nachbarschaftshilfe zusammen zu arbeiten. Es gibt nämlich bereits eine ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe in vielen Städten in der Schweiz, z.B. auch in Zürich. Hier unterstützen sich Bewohner in Quartieren z.B. im Haushalt, bei Spaziergängen, beim Tiere hüten, bei der Begleitung zum Arzt oder auch beim Einkaufen.
Natürlich kann es vorkommen, dass zu gewissen Zeiten oder in gewissen Regionen kein ehrenamtlicher Helfer gefunden werden kann. Dann macht es Sinn für die Nachbarschaftshilfe lokale Alternativen zu empfehlen, wie BringBee. BringBee schliesst nämlich die Lücke zwischen den ehrenamtlichen Nachbarschaftshilfen und den doch relativ teuren, professionellen Hilfsangeboten und Concierge Services. Somit ist BringBee eine nachhaltige und faire Alternative zu den teuren Profis.

Selbst aktiv werden bei der Nachbarschaftshilfe

Nachbarschaftshilfe Zürich

BringBees, die sich also noch gerne in anderen Bereichen im Quartier engagieren möchten, sollten sich also unbedingt bei der Nachbarschaftshilfe melden. Es ist eine tolle Gelegenheit, sich für die Gemeinschaft zu engagieren.

Advertisements

Sharing wird zum Event: Die Weihnachtseinladung

Die Sharing Economy entwickelt sich rasant. Weltweit werden über verschiedene Plattformen Essen, Fahrten, Parkplätze, Häuser oder Rasenmäher geteilt. Jetzt wird Sharing zum Event!

Ein super Beispiel ist die Initiative No empty chairs von IKEA. Niemand soll das „Fest der Liebe und Familie“ alleine verbringen. Wer Weihnachten niemand zum Feiern hat, kann über die Plattform einen freien Platz am Weihnachtstisch einer anderen Familie finden. Wer noch Platz bei sich hat, kann einen Platz bei sich zu Hause anbieten.

Tolle Idee und ein klasse Beispiel, wie auch grosse Firmen sich die Power der Sharing Economy für Ihre Positionierung und die Kundenbeziehung zu Nutze machen können.

Und wie könnte man Weihnachten besser feiern, als die Liebe und Wärme der Familie und des Zusammenseins zu teilen… Und wer von Euch teilt einen Platz an seinem Weihnachts-Dinner?

Mehr Informationen unter: noemptychairs.ch

noempty

noempty2

Wie bringe ich Bier für jemanden mit?

Für alle, die BringBee noch nicht so gut kennen, hier ein kleines, konkretes Beispiel, wie man einen Mitbringjob annehmen und mitbringen kann. Der Beispiel Einkauf ist für unseren neuen Partner, die Burgdorfer Gasthausbrauerei.

Mitbringjob finden

Auf dem BringBee Marktplatz kannst du auf www.bringbee.ch/mitbringen alle aktuellen Mitbringjobs einsehen und annehmen. Sollte es gerade keinen Mitbringjob geben, abbonniere doch einfach Mitbringjobs für deine Lieblingsadressen!

BUrgdorfer_ersterAuftrag

Mitbringjob annehmen

Klicke auf Details um zu erfahren, was du genau einkaufen musst und wann der Kunde den Einkauf gerne hätte. Um den Mitbringjob anzunehmen, musst du dich dann in deinem Konto anmelden.

BUrgdorfer_ersterAuftrag2

Wenn du angemeldet bist, kannst du direkt bei der Annahme des Mitbringjob angeben, wann du dem Kunden den Einkauf mitbringen kannst (Datum, Uhrzeit). So ist er frühzeitig informiert.

BUrgdorfer_ersterAuftrag3

Alle Informationen immer verfügbar

Sobald du den Mitbringjob angenommen hast, siehst du den Status und alle Details in deinem Konto > Meine Mitbringjobs. Hier kannst du auch deine Einkaufsliste mit allen Details ausdrucken, den Mitbringjob bewerten oder Probleme melden.

BUrgdorfer_ersterAuftrag4

Die Einkaufsliste hat alle Informationen noch einmal kompakt zusammengefasst. Sie enthält auch einen Lieferschein, den du bei Übergabe unterschreiben lässt. Im Falle von Rückfragen oder Versicherungsfällen ist das sehr wichtig.

BUrgdorfer_ersterAuftrag7

Einkaufen

Kauf die Sachen alle ein und bring Sie zum Kunden. Du musst das Geld für den Einkauf auslegen. Wir garantieren dir die Rückerstattung des Einkaufspreis und natürlich die Bezahlung deiner Belohnung.

Bezahlt werden

Letztlich musst du nur kurz online bestätigen, dass du den Einkauf mitgebracht hast. Dann wirst du direkt auf dein Bankkonto ausgezahlt.

BUrgdorfer_ersterAuftrag6

Das Weihnachtsmann Problem

Der Weihnachtsmann hat jedes Jahr ganz schön zu schaffen. So viele Pakete in einer Nacht sind ein ganz schönes logistisches Problem.

Weihnachten_Logistik

Vielleicht kann BringBee ja zukünftig helfen 🙂

xmas

Neuer Pilot mit der Burgdorfer Gasthausbrauerei

Prost!

Ab sofort ist ein neuer Partner-Shop auf BringBee live. Biere, Destillate, Gläser und Merchandise der Burgdorfer Gasthausbrauerei können ab sofort ohne Mindestbestellwert und zur Wunschlieferzeit bestellt und von einem anderen Kunden mitgebracht werden.

biershop

Das Bier kann jeden Freitag zwischen 14-16 Uhr direkt an der Rampe gekauft und mitgebracht werden. Fokus für die Auslieferung wird voraussichtlich der grössere Umkreis

Beispieleinkauf:

Bei einem Einkaufswert von 57 CHF, werden für die Lieferung noch 10,49CHF aufgeschlagen. 5.70CHF gehen als Belohnung an das mitbringende BringBee (10% des Einkaufspreises, jedoch mindestens 5CHF), dazu kommt  eine Service Gebühr für die reibungslose Abwicklung (3CHF + 2.5% des Einkaufspreises). TOTAL 67,49CHF.
   

bsp_shopbeer

Chance für KMUs & Kleinproduzenten

Dieses neue Projekt verdeutlicht, wie BringBee KMUs , deren Fokus und Kernkompetenz die Produktion und nicht Logistik ist,  einfach Heimlieferungenund einen Sprung ins Multi-Channel Geschäft  ermöglichen kann.

Wir hoffen, dass der Pilot gut anläuft und weitere Kleinproduzenten und KMUs neugierig macht.

Klimastiftung Schweiz unterstützt BringBee

«Bereits heute lähmen Staus täglich unsere Strassen. Dabei bleiben durchschnittlich 70% aller Transportkapazitäten ungenutzt», sagt Stella Schieffer, Gründerin von BringBee und ausgebildete Verkehrsplanerin der ETH Zürich. Sie zeigt mit BringBee, wie die Ineffizienzen mit Lieferungen aufgefüllt werden können.
Der Mitbringservice für Einkäufe startete Anfang 2013 mit einem Pilotprojekt mit IKEA in Spreitenbach. Mittlerweile kaufen mehr als 1000 Mitglieder, sogenannte BringBees, schweizweit in verschiedenen Geschäften für ihre Nachbarn ein. Die Vernetzung findet über das Internet statt. BringBee kümmert sich mit seiner Internetseite um die Verifizierung der Community, sichere Zahlungen zwischen den Nutzern und Transportversicherungen.

Mit der Sharing Economy CO2 sparen

Vorteile entstünden dabei gleich mehrere, erklärt Stella Schieffer: «Die BringBees stärken ihre Nachbarschaft, verdienen sich eine Belohnung und helfen unnötige Einkaufsfahrten zu vermeiden und so Verkehr, Parkprobleme und CO2-Emissionen zu verringern.» Letzteres hat die Klimastiftung Schweiz dazu veranlasst, das Projekt mit einem Beitrag von 50’000 Franken zu unterstützen. Die Auszahlung des Förderbeitrags ist an die Erreichung konkreter Ziele geknüpft – wie etwa die Zusammenarbeit mit neuen Partnern aus dem Handel. Nächstes Ziel von BringBee ist ein Partnerschaftsprogramm mit bonacasa. Für bonacasa, einen Anbieter für altersgerechtes Wohnen, wird ein spezifisches Kooperationsprogramm entwickelt und umgesetzt, um die Bewohner über BringBee zu informieren und alle Mitarbeiter entsprechend zu schulen.

«BringBee ist ein gutes Beispiel für die sich neu entwickelnde Sharing Economy. Sie eröffnet eine neue und einfache Möglichkeit, im Inland CO2 zu sparen»,

sagt Ursula Finsterwald, Stiftungsrätin der Klimastiftung Schweiz und Sustainability Managerin bei der LGT.

Über die Klimastiftung Schweiz

Unter dem Motto «Klima schützen. KMU stärken.» fördert die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Seit ihrer Gründung 2008 hat sie rund 550 KMU mit 10 Millionen Franken unterstützt. Hinter der Stiftung stehen 25 grosse Dienstleistungsunternehmen aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein. Das gespendete Geld kommt aus der CO2-Lenkungsabgabe, die der Bund 2008 einführte. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz vollumfänglich für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer und Liechtensteiner KMU ein.

Mehr Informationen auf: http://www.klimastiftung.ch

Getting to know the BringBees

Grün & Praktisch

Die Nutzer sind sich einig. Die Nachhaltigkeit und die Bequemlichkeit sind extrem wichtig! Einigen liegt auch die soziale Komponente sehr am Herzen.
BringBee_Meinungen

BringBees in allen Altersklassen

BringBees gibt es in allen Altersgruppen. Du stärksten Gruppen sind zwischen 20-30Jahre und 30-40 Jahre alt.

alter

App, Web…?!

app

Mehr Meinungen und Kommentare

Weitere Zitate findet Ihr übrigens in diesem Blogartikel.

Bringt Weihnachtsstimmung

Diese Woche hat sich Claudia weihnachtliche Stimmung direkt nach Hause bringen lassen! Und was brauchst du noch, um die Wohnung etwas festlicher zu machen?

Weihnachts-Stimmung mit BringBee